< Vorige Nachricht
03.05.2024 18:52 Alter: 21 days
Kategorie: Handball
Von: ScV / KrA

Doppelticket im Junior-Handball für die Österreichische Meisterschaft!


Die Mädchen dürfen sich stolz Regionalmeisterinnen nennen, die Jungs dürfen über Silber und den Vize-Regionalmeisterstitel jubeln. Schon lange gelang es unserer Schule nicht mehr, sich mit beiden Teams für das Final Event zu qualifizieren. Ein superschöner Erfolg für unsere Schule! Aber fangen wir am Anfang an:
Am Freitag war es endlich soweit, die Landes- und Vizemeisters:innen aus den westlichen Bundesländern Salzburg, Tirol und Vorarlberg trafen sich im Bregenz und kämpften um den Regionalmeisterstitel und um die begehrten Tickets für die österreichische Meisterschaft. Alle Spielerinnen und Spieler wurden in den letzten Wochen bestens vorbereitet von den Trainerteams, sie waren von Beginn an hoch motiviert und konzentriert.

Die Jungs starteten gegen den Favoriten und Landesmeister aus Rankweil in das Turnier. In einer beherzten Partie konnten wir lange Zeit sehr gut mithalten, mussten uns aber knapp 2:3 gegen defensiv stark spielende Rankweiler geschlagen geben. Trotz dieser Niederlage ließen die Jungs den Kopf nicht hängen und setzten sich in einem kampfbetonten Spiel gegen die SMS Schwaz durch. Mit sehr guten handballerischen Leistungen konnten auch gegen das PG Borromäum und das BG/BRG Saalfelden Siege eingefahren werden. Zu diesem Zeitpunkt stand bereits der Vize-Regionalmeistertitel fest. Im letzten Spiel gegen die SMS aus Kitzbühel kam der gesamte Kader nochmals zum Einsatz. Trotz einer zwischenzeitlich deutlichen Führung mussten wir uns dann aber doch noch geschlagen geben. Den Jungs war der zweite Platz und somit die Silbermedaille aber schlussendlich nicht mehr zu nehmen.

Bei den Mädchen waren die Teams leistungsmäßig sehr eng beieinander, gleich vier Partien endeten Unentschieden. Nach einem guten Start gegen die MS Klaus-Weiler-Fraxern und einem klaren Sieg hatten die Mädchen im darauf folgenden Spiel mit den späteren Vize-Meistersinnen schon deutlich mehr zu kämpfen. Obwohl man leistungsmäßig klar besser war, wollte sich dies auf der Punktetafel nicht wiederspiegeln. Ein paar taktische Fehlentscheidungen und ein paar schlechte Abschlüsse hatten dann zur Folge, dass das Spiel Unentschieden endete. In einer kurzen Besprechung war dann aber allen Mädchen klar, dass wir das deutlich besser können und auch hier bei uns in der Heimhalle zeigen möchten. In den nächsten drei Spielen zeigten die Mädchen dann, was handballerisch in ihnen steckt und gewannen die restlichen Partien souverän. Mit schlussendlich 9 Punkten, vier Siegen und einem Unentschieden durften schlussendlich unsere Mädchen der SMS Bregenz Schendlingen über Gold jubeln und sich stolz Regionalmeisterinnen nennen.
Und das Beste: es gibt zwei Tage schulfrei, weil es geht ab zum Final Camp 2024 am 27. und 28. Mai nach Radstadt, wo wir an der österreichischen Meisterschaft teilnehmen dürfen.

Fotos in Action und von der Siegerehrung sind in der Bildergalerie zu finden.